retrieverparadies.de | Blog

Retrieverparadies Gilich Karlshuld

Aktuelle Welpen im Retrieverparadies Gilich:

Möchten Sie Bilder von unseren Golden Retriever- und Labrador-Welpen sehen? Klicken Sie hier

Gilich – gewissermaßen einzigartig

Ausbildung – Leinenführigkeit mit einer Retrieverleine

Stellen Sie sich vor, Sie gehen einfach mit dem Hundchen spazieren. Ihr Hund geht aus seinen Augen mit Ihnen nie spazieren, das braucht er nicht. Er ist mit Ihnen immer auf Streif- und Beutezug. Das Frauchen und Herrchen nie Beute macht, stört ihn nicht. Sie sind halt ranghöher. Jedoch er macht alles richtig und lebt seine Instinkte. Seine Focussierung konzentriert sich auf die vor ihm stattfinden Reize. Der Hund legt sich ordentlich ins Zeug, vergißt, dass er an der Leine ist, soll heißen er zieht tüchtig an der Leine.  Das macht unser Hund also nicht, weil er nicht brav ist, sondern aus seinen Augen macht er alles richtig. Er weiß in dem Sinne gar nicht, dass er an der Leine ist, sondern weiß nur um eine Verbindung zum Hundeführer. So hat das Hundchen nun seinen Führer hinter sich, der genervt ist und von seinem Hund mehr oder weniger, hinterher gezogen wird. Kommandos in der Art "Hörst du auf, hab ich dir schon mal gesagt das sollst du nicht machen ... bei Fuß" bringen herzlich wenig, genaugenommen nichts. Hund denkt halt "Menschenaffe hüpft und schreit mal wieder". :-)

 

Die aufmerksame Leserschaft hat schon gemerkt, hier geht es um die Leinenführigkeit des Hundes. Wie machen wir es also richtig?

Unser Hund muß erst mal wissen wohin er gehört. Seine Familie sollte entscheiden, wird er links oder rechts geführt. Üblicherweise erfolgt es im deutschen Hundewesen links. Das sollten alle tun, die mit dem Hund umgehen. Links heißt also dass der Kopf des Hundes ca. 25 cm vor unserem linken Knie sein soll. Als Ausrüstung empfehle ich die speziellen Retrieverleinen. Hier sehen Sie ein Bild von den empfohlenen Retrieverleinen.

 

Es gibt Sie in Echtleder:

http://www.retrieverparadies.de/shop/Hunde/Halsbaender/Leinen/Geschirr/Retrieverleinen/Retrieverleine-aus-hochwertigem-Echtleder-braun::882.html?XTCsid=3c7b95ab86ac9afd20d2752778f116f2

 

und in Nylon:

http://www.retrieverparadies.de/shop/Hunde/Halsbaender/Leinen/Geschirr/Retrieverleinen/Retrieverleine-1-70m-schwarz-bun::878.html

 

Welche der Einzelne bevorzugt ist echt eine individuelle Angelegenheit. Jeder muß es einfach ausprobieren. Wir spüren welche Retrieverleine uns besser in der Hand liegt. Die Nylon-Retrieverleine hat einen eingebauten und verstellbaren Zugstop, die Echtleder hat keinen. Ich beginne bei der Ausbildung immer mit der Nylon- und mache dann weiter mit der Echtleder-Retrieverleine. In meiner rechten Hand schlaufe ich die Leinenschlaufe um mein Handgelenk, mit der linken Hand halte ich die Leine in der Mitte. So habe mich mit der linken Hand ein besseres Gefühl für mein Einwirken am Hundehals.

 

Retrieverparadies

 

"Auf diesem Bild sehen Sie wie wir die Leine in die Hände nehmen. Den kleinen Finger rauszunehmen habe ich bei den Reitern abgeschaut, denn dieser tut uns nach einer Weile Übung einfach weh, besonders im Winter." 

 

Nun gilt es den Hund, so er ins Ziehverhalten geht, von seinem vor ihm liegenden Reiz abzulenken, indem wir einfach immer entsprechend den Hundekopf zu uns lenken. Das sollte sanft bis leicht ruckartig geschehen, jedoch wohl dosiert. So nehmen wir dem Hund den Reiz. Wir denken daran, wir führen unseren lieben Hund. Besonders bei der Echtlederleine achten Sie bitte drauf dass Sie keinen Zugstop einsetzen. Vermeiden Sie bitte unnötiges Würgen oder gar Grobheiten. Wir kombinieren diesen Ausbildungsgang mit den Kommandos "Name des Hundes, bei Fuß, so ist brav", bzw. beim Falschverhalten "Name des Hundes, nein". So versteht unser Hund erst mal was wir überhaupt von ihm wollen. Dieser ganze Ausbildungsgang sollte mit unserem Hund in wohlwollender Klarheit stattfinden. Bei diesem Ausbildungsgang ist wichtig, die dauernde "mentale Verbindung" zum Hund zu halten. Wir Menschen sollten uns insbesondere auch um die eigene Konzentration bemühen. Unser Hund merkt sehr schnell, ob Mensch bei der Sache ist oder nicht. Daraus resultiert dann auch ob Hund gehorcht oder eben nicht.

14.02.14

Lesen Sie, was es Neues gibt im Retrieverparadies Gilich in Karlshuld.